Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Vorübergehende Heimat

Vorübergehende Heimat
35,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

150 Jahre Beten und Arbeiten in Alt-Samara (Alexandertal und Konstantinow) 1879... mehr
Produktinformationen "Vorübergehende Heimat"
150 Jahre Beten und Arbeiten in Alt-Samara (Alexandertal und Konstantinow)

1879 überquerten die letzten deutschen Siedler aus Preußen die Wolga und ließen sich in der Steppe an der Kondurtscha nieder. Viele von ihnen waren Glaubensflüchtlinge aus den Reihen der Mennoniten, deren Schicksale sich nun mit den meist lutherischen oder katholischen Kolonisten aus Polen und Wolhynien verflochten, die sich in der Nähe ansiedelten. Man hatte gehofft, in den deutschen Siedlern gute Landwirte zu finden, die die riesige Steppe bewirtschaften sollten. Im frühen 20. Jahrhundert schlug das politische Klima jedoch völlig um. Die nationalistische und kommunistische Politik hatte andere Prioritäten: Die Bolschewiken gestalteten nach ihrer Machtergreifung das Landleben nach ihren eigenen Plänen, in denen die frommen Siedler keinen Platz fanden. Enteignet und entmündigt wurden sie zu einer Art Baumaterial für eine kommunistische Zukunft. Ihr Leben und Glauben in der Blütezeit der Kolonie sowie in den darauf folgenden schweren Jahren, sind Thema dieses Werkes.

Mit 671 Illustrationen, 23 Dokumenten, 28 Tabellen und 11 Karten.

Weiterführende Links zu "Vorübergehende Heimat"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Vorübergehende Heimat"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen